Sie sind hier: Aktuelles > Veranstaltungen

Altun Aktürk erhält die „Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement“

Auf Vorschlag des kom•zen wurde Altun Aktürk am 18. Juli 2017  die „Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement“ durch den Staatsekretär der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Herrn Alexander Fischer, im Wappensaal des Roten Rathauses verliehen.

Altun Aktürk ist seit 1974 ehrenamtlich aktiv. Im Jahre 2006 wurde sie als erste Frau mit türkischen Wurzeln in die bezirkliche Seniorenvertretung Neukölln gewählt. Die Anfangszeit in diesem Gremium war für sie nicht leicht. Doch sie ließ sich niemals entmutigen und wurde 2017 bereits zum dritten Mal in die Neuköllner Seniorenvertretung gewählt. Als Mitglied der AG Migration des Landesseniorenbeirates Berlin ist sie auch in der berlinweiten Seniorenpolitik tätig.

Frau Aktürk setzt sich in ihrem Engagement für alle älteren Menschen ein. Als Angehörige der ersten sogenannten „Gastarbeiter“-Generation bringt sie zudem wertvolle Migrationserfahrung  in  die Seniorenpolitik ein und formuliert Problemlagen und Bedürfnisse der älteren Menschen mit Migrationshintergrund und trägt diese den Entscheidungsträgern vor; so übt sie eine sehr wichtige Brückenfunktion aus.

Vielen ist Altun Aktürk als seniorenpolitische Kämpferin bekannt, die gerne das Wort ergreift und energisch für die Rechte von Seniorinnen und Senioren eintritt. Aufgrund ihres sozialen und politischen Engagements wurde sie zu Diskussionsveranstaltungen zum Thema Kultursensibilität in der Altenhilfe und Altenpflege ins Abgeordnetenhaus von Berlin und der Friedrich-Ebert-Stiftung eingeladen. Für das Deutschlandradio und die TAZ gab sie zu diesem Thema Interviews.

Das Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe gratuliert Altun Aktürk sehr herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung.

gefördert durch

Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

Träger

Arbeiterwohlfahrt Berlin Spree-Wuhle e. V.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.