Sie sind hier: Aktuelles > Veranstaltungen

Nguyen Thi Van erhält die „Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement“

Auf Vorschlag des ‚Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe‘ und ‚Reistrommel e.V.‘ wurde Nguyen Thi Van am 25. Mai 2018 die „Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement“ durch die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, im Wappensaal des Roten Rathauses verliehen. Ausgezeichnet wurde insbesondere ihr herausragendes Engagement im ambulanten Hospizdienst des Vereins ‚Humanität Kultur-Sport e.V.‘

Als ehrenamtliche Hospizbegleiterin begleitet Nguyen Thi Van seit 2007 schwer Kranke und Menschen am Lebensende mit deutscher und vietnamesischer Herkunft in Krankenhäusern, Seniorenheimen, Hospizen, zu Hause und in Unterkünften für Asylsuchende.

Viele der Betreuten sind völlig auf sich allein gestellt, haben keine Familie oder Ehepartner. Frau Vans Dienste sind für sie unverzichtbar. Zusätzlich leistet sie telefonische Seelsorge und ist immer ansprechbar, wenn es nötig ist. Sie spendet den Patienten und Angehörigen Trost. Im Todesfall leistet sie den Angehörigen Beistand und unterstützt bei der Organisation der Trauerfeier. Sie ermöglicht und begleitet die Einhaltung buddhistischer Rituale, auch bei Verstorbenen in Krankenhäusern und Hospizen.

Seit über 10 Jahren ist Nguyen Thi Van im gesamten Stadtgebiet tätig und legt weite Strecken zurück, um den Menschen zu helfen. Häufig wird sie auch von Angehörigen außerhalb von Berlin angefragt. So begleitete sie bereits Patienten in Frankfurt am Main, München, Chemnitz und auch in Tschechien.

Nguyen Thi Van leistet diese schwierige und emotional herausfordernde Arbeit mit ganzem Herzen. Sie ist 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche erreichbar. Wenn sie gebraucht wird, ist sie sofort zur Stelle. Das buddhistische Prinzip der Barmherzigkeit ist ihr Antrieb und Kraftquelle zugleich.

Die bedeutungsvolle Arbeit von Nguyen Thi Van ist ein unschätzbar wertvoller Beitrag für ein würdevolles Sterben mit kultursensibler Begleitung. Sie leistet eine schwierige und aufopferungsvolle Arbeit, die beispielhaft für alle Berlinerinnen und Berliner ist. Als Bürgerin Berlins hat sie die Stadt durch ihr Engagement bereichert und Liebe und Barmherzigkeit in sie hineingebracht. Aufgrund dieser beachtlichen Leistung wurde sie mit der Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement ausgezeichnet.

 

Kontakt:

Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe
Christof Rambke
Simplonstraße 27
10245 Berlin
Tel.: 030 319 89 16 33
Fax: 030 319 89 16 40
E-Mail: rambke(at)kom-zen.de
Web: www.kom-zen.de

gefördert durch

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales

Träger

Arbeiterwohlfahrt Berlin Spree-Wuhle e. V.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.