Sie sind hier: Aktuelles > Veranstaltungen

Fachtag „Gemeinsam vielfältig sein – Interkulturelle Senior*innenarbeit in Lichtenberg“

Unter Mitwirkung des kom•zen fand der Fachtag „Gemeinsam vielfältig sein – Interkulturelle Senior*innenarbeit in Lichtenberg“  am 12. September 2019 im Rathaus Lichtenberg statt.

Diese Veranstaltung hatte zum Ziel, die Information, die Vernetzung und den Dialog zur

interkulturellen Arbeit mit und für ältere Menschen im Bezirk zu beginnen. Mit einer Mischung aus Vorträgen und Gesprächsformaten bot der Fachtag einen Raum, über

Barrieren und Gemeinsamkeiten zu sprechen. Neben Details zu den Bedarfslagen älterer Menschen mit Migrationshintergrund sollten Potenziale des Miteinanders der Kulturen stärker in den Fokus der bezirklichen Öffentlichkeit rücken.

 

Nach ein paar Grußworten gab es Impulsvorträge zu verschiedenen Themen aus dem Bereich Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe und Pflege:

 

Thorsten Stellmacher, Institut für Gerontologische Forschung e.V.

Ältere Migranten: Zugangsbarrieren zum Gesundheitssystem“

 

Nozomi Spennemann (VIA Berlin/Brandenburg e.V.), Nazife Sari (Leiterin der Brückenbauerinnen in der Pflege, Diakonisches Werk Stadtmitte)

„Good Practice im Pflegebereich am Beispiel des Netzwerks Alter und vietnamesische Migration

 

Bettina Grotewohl (Projektleitung Kultursensible Begegnungsstätte): „Mischen Sie sich doch mal!" Ältere Migranten und Deutsche miteinander - oder auch nicht. - Erfahrungen des Projekts "Kultursensible Begegnungsstätte" der Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen e.V. in

Kooperation mit dem Sozialamt Lichtenberg

 

Prof. Johanna Kaiser (Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH))

„Keine Zeit für Heimweh“ - Eine filmische Biographieforschung im Kontext deutsch-türkischer Migration

 

Im Anschluss wurde in drei Dialogrunden über gute Beispiele, Herausforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten gesprochen.

 

Das Gespräch zum Bereich Gesundheit und Pflege hat Nozomi Spennemann in Zusammenarbeit mit Esther Kluba (kom•zen) moderiert. Zentrale Themen der Diskussion waren Zugang zu den Zielgruppen, Gesundheitsförderung, Öffentlichkeitsarbeit und Finanzierung von Projekten.

 

Die Ergebnisse wurden mithilfe von Graphic Recording dokumentiert. Die komplette Dokumentation des Fachtages finden Sie hier.

 

Diesem „ersten“ Fachtag sollen in Zukunft weitere folgen, um eine bessere Informationsweitergabe und Vernetzung im Bezirk Lichtenberg zu den verschiedenen Themenbereichen der Interkulturellen Öffnung der Altenhilfe und Pflege zu gewährleisten.

gefördert durch

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales

Träger

Arbeiterwohlfahrt Berlin Spree-Wuhle e. V.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.