Sie sind hier: Medien > Mediathek

DVD-Mediathek


Das Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe (kom•zen) dokumentiert seine vielfältigen Arbeits- und Aktionsfelder seit mehreren Jahren in interessanten Kurzfilmen.

2014 haben wir daraus eine Mediathek zusammengestellt, um die kleinen filmischen Erlebnisse noch vielen weiteren Interessierten zugänglich zu machen. Neben einem Film zur Entstehung des kom•zen sind auch Schulungen von Senioren_innen zu ehrenamtlichem Engagement, Vorbereitungen zu den Wahlen der Berliner Seniorenvertreter, Experteninterviews zur Kultursensibilität in der Pflege oder die Initiierung interkulturelle Öffnungsprozesse in einer stationären Pflegeeinrichtung in spannenden Filmbeiträgen zu sehen.

Die Kurzfilme und Dokumentationen richten sich an Sozialarbeiter_innen, Pädagog_innen, Altenpfleger_innen, Ehrenamtliche sowie weitere Akteure aus der Altenhilfe. Die DVDs können über das kom•zen bezogen werden:

Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe (kom•zen)
Simplonstr. 27, 10245 Berlin
Tel: 030/ 319 891 630
Fax: 030/ 319 891 640
Mail: info(at)kom-zen.de

Die Filmliste können Sie hier herunterladen... [pdf]


Seniorenvertretungen

Im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales erstellte das "Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe" (kom•zen) einen Werbefilm zur Gewinnung von Kandidatinnen und Kandidaten sowie Wählerinnen und Wähler für die Berliner Seniorenvertretungen. An der Wahl zu den bezirklichen Seniorenvertretungen können Ältere ab 60 Jahren mit und ohne deutsche Staatsangehörigkeit teilnehmen. Das kom•zen unterstützt die politische Teilhabe und das bürgerschaftliche Engagement unter älteren Einwanderern.

Der Film portraitiert Seniorenvertreterinnen und Seniorenvertreter mit und ohne Migrationshintergrund, die von ihrem ehrenamtlichen politischen Engagement berichten. Sie verraten uns, wie lange sie in Berlin leben, seit wann sie sich politisch engagieren und wie sie dazu gekommen sind, sich als Seniorenvertreterin und Seniorenvertreter in ihrem Bezirk zu betätigen. Darüber hinaus erläutern Berliner Politiker, der Staatssekretär für Gesundheit und Soziales und andere, wie wichtig die Arbeit der Seniorenvertretungen ist.

2015 | Laufzeit: 15:04 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen) | Sprecher: Heinz Runge


Trailer zum 8. Integrationsgipfel mit dem kom•zen

am 17.11.2015 fand der 8. Integrationsgipfel zum Thema "Gesundheit und Pflege in der Einwanderungsgesellschaft" statt. Bundeskanzlerin Angela Merkel lud über 100 Expertinnen und Experten, Fachverbände, Migranten(selbst)organisationen, Bund, Länder und Kommunen dazu ein, über die bedarfsgerechte Versorgung von Menschen in der Migrationsgesellschaft zu diskutieren. Die Bundesregierung war neben der Bundeskanzlerin mit der Integrationsbeauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration Aydan Özoğuz, dem Gesundheitsminister Hermann Gröhe und Innenminister Thomas de Maizière dabei. Das zentrale Thema des kom•zen, die Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe und Altenpflege, nahm einen großen und wichtigen Teil in der Diskussionen ein. Der Trailer wurde allen Konferenz-Teilnehmenden gezeigt und live über die Internetseite der Bundesregierung gesendet.


Infothek-Studiogespräch - Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe in Berlin

Im Gespräch mit Infothek-Redakteur Martin Müller informieren Dr. Nadia Nagie, Leiterin des Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe (kom•zen) und ihr Kollege Igor Chalmiev, über die Aufgaben ihrer Einrichtung bei der Verbesserung der Altenhilfe für Einwanderer. Die Strukturen der Altenhilfe müssen sich an die Realität der Migrationsgesellschaft anpassen.


„Interkulturelle Öffnung der Berliner Pflegestützpunkte"

Die Berliner Pflegestützpunkte stehen vor der Herausforderung, das Recht alt gewordener ZuwanderInnen auf Beratung und Versorgung sicherzustellen. Um ihre Angebote kultursensibel auszurichten, haben sie sich im Rahmen einer 3-tägigen Fortbildung mit den Bedürfnissen älterer ZuwanderInnen auseinander gesetzt. In den Fortbildungen zur interkulturellen Sensibilisierung entwickelten die TeilnehmerInnen der Pflegestützpunkte Antworten auf Fragen wie: Wie sieht kultursensible Beratungsarbeit aus? Wie gehe ich mit dem Eigenen und dem Fremden um? Wie können Hilfesuchende mit Migrationsgeschichte trotz Sprach- und Kulturbarrieren besser erreicht werden? Die Dokumentation begleitet drei TeilnehmerInnen vor und nach der Fortbildung.

2014 | Laufzeit: 24:00 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


"Das Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe. Wir müssen mehr miteinander reden!"

In einer schönen Komposition aus Interviews und Sequenzen aus dem Arbeitsalltag gibt der Film einen Einblick in die vielfältigen Arbeitsfelder des Kompetenz Zentrums Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe (kom•zen), der Stabstelle des Landes Berlin zu den Themen Alter, Migration und Pflege. Älteren ZuwanderInnen berichten über ihre Ankunft und ihr Leben in Berlin. MitarbeiterInnen des kom•zen und der Verwaltung sowie LokalpolitikerInnen sprechen über die wichtige Arbeit des kom•zen in den Bezirken und für verschiedene Communities. Der Film zeigt darüber hinaus, wie der interkulturelle Öffnungsprozess in einer stationären Pflegeeinrichtung angestoßen wird.

2013 | Laufzeit: 39:37 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen) | Sprecher: Heinz Runge | Musik: Bernd Mayo "Acoustik songs" (Chilenisches Volkslied)

Mitwirkende:
   Altun Aktürk - Meltem Baskaya - Valentina Böhm - Maria Antonia Gonzales Cabezas - Verena
   Gleich - Vilwanathan Krishnamurthy - Vijayarany Pathmanathan - Gaafar Saad - Elif Schneider -
   Ulrika Zabel - Dr. Peter Zeman


Tagung "Kultursensibiltät in der Pflege - Chancen und Herausforderungen"

Warum soll sich eine stationäre Pflegeeinrichtung interkulturell öffnen? Was bringt der Öffnungsprozess der Einrichtung? Und wie viel mehr an Arbeit kommt dabei auf die MitarbeiterInnen zu? Frau Greinert, die Kaufmännische Leiterin des Vitanas Senioren Zentrum Märkisches Viertel, gibt im Rahmen einer Tagung Auskunft darüber, welche Gründe sie davon überzeugt haben, den Prozess der interkulturellen Öffnung der Vitanas Group in Gang zu setzen und zu beschreiten.

 

2012 | Laufzeit: 5:20 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


"Von Besuchern zu Mitwirkenden! Ältere Zuwander_innen in Stadtteilzentren"

Stadtteilzentren und Nachbarschaftshäuser sind Orte des gelebten Miteinanders im Gemeinwesen. Die BewohnerInnen können, unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft, diese Räume zur Umsetzung ihrer eigenen Bedürfnisse und Interessen nutzen. Der Film begleitet im Rahmen der Reihe „Jetzt reden wir!“ einen Fachtag in Lichtenberg. Das kom•zen gibt einen Input unter dem Titel: „Ältere ZuwanderInnen in Stadtteilzentren – Neue Brücken bauen und Altes bewahren“. In drei Workshops erarbeiten zugewanderte SeniorenInnen und weitere Akteure aus dem Stadtteil Möglichkeiten zu mehr gesellschaftlicher Partizipation. Die Dokumentation endet mit der Präsentation der Ergebnisse dieser intensiven Zusammenarbeit.

2012 | Laufzeit: 42:37 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


"Die Wahlen der Seniorenvertretung"

Auch ältere ZuwanderInnen sollen sich in den Berliner Seniorenvertretungen engagieren! Aber wer kann sich daran beteiligen und wie kandidiert man überhaupt? Wie sehen die Aufgaben von SeniorenvertreterInnen aus? Und was wird von den VertreterInnen überhaupt erwartet? Dieser Film dokumentiert die Wahl der Berliner Seniorenvertung im Jahr 2011. In Ausschnitten werden die Vorbereitungen zur Wahl in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Neukölln und Treptow-Köpenick begleitet. Dabei kommen sowohl KommunalpolitikerInnen wie auch engagierte SeniorenvertreterInnen mit und ohne Migrationsgeschichte zu Wort.

2012 | Laufzeit: 21:47 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


"Potentiale sichtbar machen" (Pilotprojekt)

Der Kurzfilm dokumentiert, wie ältere russischsprachige ZuwanderInnen für ein Ehrenamt gewonnen werden. Er begleitet die Ehrenamtlichen bei ihren Schulungen und Vorbereitungen zum Einsatz in der Sozialkomission im Bezirk Neukölln. Gemeinsam mit dem Integrationsverein ImPULS hat das kom•zen unter dem Motto „Potentiale sichtbar machen“ ältere Menschen für dieses Engagement begeistern können.

2012 | Laufzeit: 13:08 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


"Ältere Zuwander_innen mischen sich ein...wir hören zu"

Für viele ältere ZuwanderInnen ist es nicht selbstverständlich, sich aktiv in ihre Nachbarschaft einzubringen. Wo bleiben sie, wenn im Nachbarschaftstreff eine Feier stattfindet? Wie können auch ihre Ideen ein gemeinsames Fest bereichern? Im Rahmen eines Fachtages in Schöneberg thematisieren Akteure aus Politik und Altenhilfe gemeinsam mit älteren ZuwanderInnen deren Zugangsbarrieren. Das Seniorentheater „Theater der Erfahrungen“ zeigt uns, wie die eigene Lebenserfahrung genutzt wird, um das Gemeinwesen zu bereichern. „Denn nur durch gemeinsames Gestalten kann Veränderung geschehen“, lautete das Fazit dieses erfolgreichen Tages.

2011 | Laufzeit: 38:51 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


"Jetzt Reden wir - Russischsprachige ältere Zuwanderer engagieren sich in Berlin"

Im Mittelpunkt dieses Beitrags stehen ältere russischsprachige ZuwandererInnen. Sie leben in allen Stadtteilen Berlins und prägen mit ihrer Kultur die Stadt seit Jahrzehnten, auch durch ihr umfangreiches ehrenamtliches Engagement. Gemeinsam mit ihnen geht es um die Beantwortung der Frage, wie ihr Engagement stärker gefördert und nun auch in Seniorenclubs und in der Seniorenvertretung vermehrt zum Einsatz kommen kann. Die Frage nach der Verankerung von Rahmenbedingungen wird in diesem Beitrag diskutiert, um ZuwanderInnen im höheren Lebensalter einen aktiven und würdevollen Lebensabend zu ermöglichen. Über mögliche Lösungen reden ältere russischsprachige ZuwanderInnen mit Politik und Akteuren der Altenhilfe.

2011 | Laufzeit: 28:13 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)

Die Organisatoren:
     Club DIALOG e.V.
     KompetenzZentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe
Unterstützt von:
     Botschaft der Russischen Föderation
     Koordinierungsrat der Vereine russischsprachiger Bürger in Berlin
     Paritätische Wohlfahrtsverband LV Berlin e.V.
     Senatsverwatung für Integration, Arbeit und Soziales


Auszug aus "Jetzt reden wir" mit Genrietta Liakhovitskaia (Seniorenvertretung Berlin-Mitte)

2011 | Laufzeit: 07:40 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


"Alt werden - verstanden werden" - Ein Gespräch mit Altun Aktürk (Seniorenvertretung Neukölln)

Die Seniorenvertreterin Altun Aktürk spricht über Bedürfnislagen älterer ZuwanderInnen in das System der Altenhilfe.

2011 | Laufzeit: 02:35 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


"Modenschau im Familiengarten" (Berlin-Kreuzberg)

Ein Beispiel des interkulturellen Lebens in Friedrichshain-Kreuzberg vermittelten muslimischen Frauen. Sie führten selbstgeschaffene modische Arbeiten im Familiengarten vor.

2011 | Laufzeit: 15:19 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen) | Musik: Christophe Gruny - Tonstudio OASE Berlin


"Interkulturelle Öffnung - Was ist zu tun?" Ulrika Zabel (kom•zen) im Gespräch mit Derya Wrobel (Sozialverban VdK)

„Interkulturelle Öffnung ist eine Öffnung von Mensch zu Mensch“, so Derya Wrobel. In einem spannenden Gespräch mit Ulrika Zabel diskutieren die Expertinnen Fragen wie „Ist die Diskussion zu interkultureller Öffnung noch notwendig?“ oder „Wer hat das Recht, einen Menschen zu beurteilen?“

2011 | Laufzeit: 10:41 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


Vitanas Veranstaltungen: "Vortrag auf Türkisch mit Havva Arik" und " IKÖ Steuerungsrunde"

Vorgestellt werden zwei Veranstaltungen im Vitanas Senioren Centrum Märkisches Viertel in
Zusammenarbeit mit dem kom•zen im Rahmen der interkulturellen Öffnung der Altenhilfe:
1) Wir laden sie herzlich ein. Vortrag auf Türkisch mit Havva Arik: Türkisch sprachige
Bewohner_innen des Stadteils erhielten die Möglichkeit sich über das Thema "Patientenrechte" in ihrer
Muttersprache zu informieren.
2) IKÖ Steuerungsrunde: Der Beitrag zeigt einen Ausschnitt der Steuerungsrunde Interkulturelle Öffnung im Vitanas Senioren Centrum Märkisches Viertel. Vitanas- Mitarbeiter_innen treffen sich regelmäßig mit
Expert_innen aus dem Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe (kom•zen), um über
Belange und Bedürfnisse älterer Zuwander_innen in der Altenpflege zu sprechen.

2010 | Laufzeit: 05:42 min | Regie: Igor Chalmiev (kom•zen)


gefördert durch

Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

Träger

Arbeiterwohlfahrt Berlin Spree-Wuhle e. V.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.